site image

Automove hilft bei der Organisation der Festplatte.

Es verschiebt Aufnahmen automatisch in Order, deren Name so heißt wie die Aufnahme. Außerdem kann es Aufnahmen in Ordner verschieben, in denen sich sich eine Aufnahme mit ähnlichem Namen befindet.

1. Umbennenen von Aufnahmen

  • Um beispielsweise Serien in einem Ordner zu sammeln, müssen diese eindeutige Dateinamen haben
  • Automove unterstützt dies durch Anhängen von Datum oder Datum/Zeit im Format JJJJ-MM-TT, JJJJ-MM-TT HH-MM, _JJMMTT ,_JJMMTT_HHMM , TT-MM-JJJJ ,TT-MM-JJJJ HH-MM  (Nur Dateien ohne Anhängsel werden umbenannt)
  • Wenn man nur das Datum anhängt, können 2 Sendungen am gleichen Tag nicht eindeutig umbenannt werden. Für diesen Fall kann ein 2. Umbenennungslauf mit unterschiedlichem Anhängsel konfiguriert werden, dieser wird ausgeführt, wenn der erste fehlgeschlagen ist.
  • die 2. Umbenennung wird auch gemacht, wenn das Verschieben nicht funktioniert hat.
  • Konfiguriert man nur das 2. Umbenennen, und schaltet das 1. Umbenennen aus,wird nur umbenannt, wenn es für ein Verschieben erforderlich ist.
  • Nicht druckbare Zeichen (Control characters) werden beim Umbenennen aus dem Dateinamen gelöscht, ebenso : / \ * ? " < > ¦
  • Es gibt auch einen "Dateicheck"-Modus, der die Erweiterung .rec prüft und notfalls wiederherstellt, sowie unerwünschte Zeichen löscht. Die Papierkorbfunktion von Improbox/Filer bleibt davon unberührt

             
2. Verschieben im Ordnermodus

  • Das Programm verschiebt Aufnahmen automatisch in Unterordner wenn es Aufnahmedateien findet, deren Namens-Anfang dem von Unterordnern entspricht, z.B. wird eine Datei "Die Biene Maja 2005-05-05.rec" in einen vorhandenen Ordner "/DataFiles/Die Biene Maja" oder sogar "/DataFiles/Kindersendungen/Die Biene Maja" verschoben
  • Nur Aufnahmen die im Hauptverzeichnis liegen werden verschoben und nur in schon bestehende Ordner. Die Konfiguration des Tools erfolgt quasi über das Anlegen von Ordnern. 
  • Ordner deren Namen mit - enden, werden beim Verschieben nicht berücksichtigt.
  • Ordner erster und zweiter Ordnung werden unterstützt  
  • Umlaute und ß werden nun wie ae, oe, ue und ss behandelt beim Vergleichen
  • Dateien können nun nach Muster "Ordner*.rec" oder "*Ordner*.rec"verschoben werden


3. Verschieben im Follow Me Modus

  • "Follow Me" verschiebt Dateien in Ordner, die schon eine Aufnahme ähnlichen Namens enthalten. z.B. Man lege einen Ordner "Serien" an, man verschiebe manuell die Sendungen "Lost 2005-05-05.rec" und "Desperate Housewives 2005-05-06.rec" in den Ordner Serien. Fortan werden neue Dateien "Lost xxxx-xx-xx.rec" und "Desperate Housewives xxxx-xx-xx.rec" automatisch in denselben Ordner verschoben.
  • Für den Follow Me Vergleich der Dateien, kann eine bestimmte Anzahl Zeichen, zusätzlich zu den bekannten Anhängseln, ignoriert werden.
  • oder man gibt die maximale Anzahl an Zeichen an, die verglichen werden soll
  • Ordner deren Namen mit - enden, werden beim Verschieben nicht berücksichtigt.
  • Ordner erster und zweiter Ordnung werden unterstützt  


4. Verschieben im History Modus

  • Dieser Modus verschiebt Dateien analog zu früheren Verschiebungen, die in der Historyliste (siehe 5.) aufgeführt sind. Es muss einmal ein Follow Me Move gemacht worden sein, dann wird bei die nächsten vorkommenden Datei gleichen Namens auch verschoben, auch wenn keine Vorlagedatei mehr existiert
  • Der Historymodus kann in der Konfiguration ein- und ausgeschaltet werden
  • In der Historyliste können einzelne Einträge blockiert werden (REC/Aufnahme-Taste) damit das Verschieben unterbunden wird,


5. Liste der zuletzt verschobenen Dateien

  • war das Verschieben erfolgreich, wird die Datei in eine Liste eingetragen, diese erscheint beim Drücken von EXIT (bzw. der konfigurierten Taste), wenn Automove als TSR konfiguriert ist.
  • Die Liste erscheint dann auch über den "Config"-Eintrag von TSR-Commander
  • Im nicht TSR-Modus kann die Liste über das Konfigurations-TAP eingesehen werden (In der Konfiguration MENU drücken)
  • Es werden die letzten 30 Verschiebungen mit Datum und Uhrzeit der Verschiebung sowie Modus der Verschiebung  angezeigt.
  • Mit OK kann die Aufnahme direkt abgespielt werden, wenn sie nicht manuell verschoben oder umbenannt wurde
  • In der Historyliste können einzelne Einträge blockiert werden (REC/Aufnahme-Taste) damit das Verschieben unterbunden wird. Blockierte einträge werden mit roter Schrift angezeigt
  • Ein weiterer Druck auf REC macht Einträge permanent, damit sie nicht mehr am Ende der Liste herausfallen. Diese Einträge werden in grün dargestellt
  • Die Konfiguration kann aus dieser Liste heraus mit "MENU" gestartet werden.


6. Konfiguration von Automove
-----------------------------

  • Die Konfiguration kann über das separate TAP automove.cfg gestartet werden
  • Sonst wird die Liste durch Drücken von MENU in der Liste der verschobenen Dateien gestartet
  • Die Art der Umbenennung kann konfiguriert, bzw abgeschaltet werden
  • Der 2. Umbenennungslauf wird separat konfiguriert
  • Der Vergleich zwischen Ordnern und Dateien kann nun auch ohne Beachtung der Groß-/Kleinschreibung erfolgen
  • Nur Dateien, die älter als eine konfigurierbare Zeit sind, werden verschoben
  • Das Programm kann zum TSR konfiguriert werden und nach beendeten Aufnahmen jeweils einen Durchlauf durchführen. Wer die Festplatte schonen möchte, kann einen Druchlauf nur dann durchführen lassen, wenn alle Aufnahmen beendet wurden. Das TAP kann sich auch nach einem Durchlauf beenden
  • Der Eintrag "Jetzt starten" startet einen Umbenennungs- und Verschiebungsdurchlauf
  • "Jetzt starten mit Logdatei" erstellt zusätzlich eine Logdatei, um evtl. Problemen auf die Spur zu kommen, bitte nicht bei laufender Aufnahme oder Wiedergabe verwenden.

                                                                            
7. Prioritäten
 a. Umbenennen
 b. Ordner Modus
 c. Follow Me Modus
 d. History Modus, neue Einträge haben höhere Priorität

Dateien:
AutomoveVersion 1.9Beliebt
Datum 18.08.2008
Dateigröße 165.97 KB
Download 5.175